Niedrige Steuern, Förderungen für Unternehmen und Innovation

Innovative Unternehmen werden in Südtirol durch besonders niedrige Steuern, öffentliche Finanzierungen und Innovationsförderung unterstützt. Diese Begünstigungen sind auch gesetzlich verankert.

Einer der Vorteile für Unternehmen in Südtirol sind die niedrigen Steuern. Die regionale Wertschöpfungssteuer IRAP ist in Südtirol mit 2,68 Prozent der niedrigste in Italien. Und der anderswo übliche örtliche Zuschlag auf die Einkommensteuer IRPEF ist praktisch gleich Null – Beispiele dafür, dass die Südtiroler Landesverwaltung konkrete Maßnahmen setzt, um Unternehmen in ihrem Wachstum und Neugeschäft durch Innovation zu unterstützen. Anstelle von viel Bürokratie und langen Wartezeiten gibt es hier eine zunehmend digital arbeitende, effiziente öffentliche Verwaltung für Unternehmen.

Dazu kommen verschiedene Steuerbegünstigungen und Förderungen für Unternehmen:

Investitionen, Weiterbildung, Export

Investitionen in das Unternehmen, Maßnahmen zu Beratung und Fortbildung sowie Know-how für Export und Internationalisierung – Förderungen für diese drei Bereiche hat Südtirol über das Landesgesetz Nr. 4/1997 festgeschrieben. Genauere Informationen dazu gibt es auf der Seite über Förderungen durch das Gesetz Nr. 4/1997.

Innovationsförderung

Das Gesetz Nr. 14/2006 sieht Förderungen in folgenden fünf Bereichen vor: Forschungs- und Entwicklungsprojekte, Innovation von Prozessen oder Organisationsabläufen, Beratung im Bereich Innovation, Machbarkeitsstudien und gewerbliche Schutzrechte. Im Jahr 2016 förderte das Land Südtirol etwa Projekte im Gesamtwert von 20 Millionen Euro. Auch in diesem Fall empfehlen wir, weiterführende Informationen über die Beiträge zu konsultieren.

Zusätzliche Wachstumschance: Ausschreibungen

Eine weitere Möglichkeit zur Innovationsförderung in Südtirol ist die Teilnahme an Ausschreibungen, die vom Land Südtirol veröffentlicht werden. Ein Beispiel ist die derzeit laufende Ausschreibung für Innovation: Sie fördert Projekte zu Forschung und Entwicklung in Südtirol, die aus einer Zusammenarbeit von Betrieben untereinander und/oder mit Forschungs- und Entwicklungszentren entstehen. Für innovative Start-ups sind ebenfalls Finanzierungen durch eine Ausschreibung vorgesehen. Und schließlich gibt es Beiträge, die bis zu 50 Prozent der Kosten für hochqualifiziertes Personal decken.