Innovationen

8 August 2017IDM

Nicht nur Algorithmen – Hackathon im Schwimmbad

Um Informatik-Talente nach Südtirol zu locken, veranstalteten IDM Südtirol und Startbase Meran am Wochenende das Hackathon am Lido von Schenna, ein 24-stündiger Ideenmarathon. Gewonnen haben die Projekte zu einer milbenfreien Sauna und ein Ranking für Konferenzteilnehmer.

Wieder war die Natur die inspirierende Quelle für großartige Ideen: eine tolle App oder eine gute Website kann auch am Schwimmbad entstehen, der Blick auf die Berge gerichtet.

Eine gute Gelegenheit für die Informatiker der Zukunft gab es am vergangenen Wochenende im Lido von Schenna. In dem von der Stadt Meran durch Startbase Meran unterstützten Coworking-Space fand der Hackathon statt, ein Wettbewerb, bei dem sich kreative Köpfe 24 Stunden lang in der Entwicklung von neuen Applikationen und Internetauftritten gemessen haben.

Am Ende wurden zwei Teams ausgewählt, die sich den Sieg geteilt haben. Wobei es bei Hackathons immer um das Teilen des Knowhows und Vergleichen der Ideen geht. Bewertet wurden die Projekte von einer Jury aus Experten, und unter den vielen guten Projekten waren Milben und Konferenzen die beiden Themen der Gewinnerprojekte: „Bee Heat“ hieß das Projekt mit dem Ziel, den schädlichen Milbenbefall bei Bienenstöcken auf ganz natürliche Art und Weise zu stoppen. Das funktioniert mit einem „Saunaeffekt“: durch Solarzellen wird die Temperatur über 40° erhitzt und dadurch die Milben neutralisiert, das Ganze kann durch Bluetooth kontrolliert werden. Die Idee wurde von Katharina Flöss, Roger Frei, David Hofer und Benjamin Hofer entwickelt. „Speakers Rank“ ist eine Idee von Francesco Banadiman, Luca Galasso, Stefan Raffeiner und Manfred Trienbacher mit der Bestrebung, die Referenten einer Konferenz auf eine Rangskala zu setzten, basierend auf Informationen und Live-Bewertungen des Publikums.

Ein Labor für die Zukunft

Eine vernetzte Community aufbauen, in der sich internationale Informatiktalente treffen und austauschen können: dies ist eines der Ziele, welche IDM Südtirol verfolgt, um unter anderem die für lokale Unternehmer begehrte Programmierer, Webdesigner und ICT Experten nach Südtirol zu locken. Denn innovative Denker suchen nicht nur einen guten Arbeitsplatz, sondern auch eine lebhafte und kreative Szene, die ihnen neue Impulse vermittelt. „Die Entwicklung von neuen Softwareprogrammen spielt eine entscheidende Rolle für die Gestaltung unserer Zukunft in vielen Bereichen des alltäglichen Lebens“, so der Stadtradt für Innovation Diego Zanella und wirft dabei ein Blick in die Zukunft: „Durch solche Initiativen wie den Hackathon wird die Kultur der Innovation gefördert und es werden kreative Menschen nach Südtirol geholt, die in nächster Zukunft auch für die lokalen Unternehmen arbeiten könnten.“