Food

8 September 2017IDM

Interpoma Innovation Camp: Riesenchance für Start-ups in der Welt des Apfelanbaus

Neue Ideen für einen traditionsreichen Sektor: Um nichts weniger geht es beim Interpoma Innovation Camp, das die Messe Bozen auch in diesem Herbst wieder ausrichtet, um Start-ups die Chance zu geben, sich und ihre Ideen vorzustellen. Noch bis 13. Oktober werden Anmeldungen entgegen genommen.

Reshaping the apple industry”: Um eine Neugestaltung des Apfelsektors geht es beim Interpoma Innovation Camp 2017, das am 23. November in der Messe Bozen stattfindet. Gesucht werden die besten Ideen, die dem Obstbau neue Impulse verleihen können: vom Anbau über Logistik und Verarbeitung bis hin zu innovativen Methoden im Kontakt mit den Konsumenten.

Start-ups, die solche Ideen haben, können diese einem Expertengremium vorstellen, das am Ende des Innovation-Camp-Tages die beste Idee und Umsetzung küren wird. Als Preise winken ein kostenloser Stand auf der Interpoma 2019, der im Zwei-Jahres-Rhythmus stattfindenden, weltweit wichtigsten Messe im Bereich des Apfelanbaus, sowie ein Auftritt bei der Vorstellungs-Pressekonferenz der 2018er-Ausgabe von Interpoma.

Doch nicht nur der Sieger profitiert vom Interpoma Innovation Camp. Allen Start-ups bietet das Camp die Chance, die eigene Geschäftsidee Fachleuten, Unternehmern und einem breiten Publikum vorzustellen, Kontakte zu knüpfen, Ideen zu sammeln, Mentoren zu gewinnen und am Ausbau des eigenen Netzwerkes zu arbeiten. Wer genauer über Inhalt und Programm des Interpoma Innovation Camps 2017 Bescheid wissen will, findet alles Notwendige unter www.whataventure.com/events/innovationcamp/interpoma/2017.

Und wer sich die Chance einer Teilnahme nicht entgehen lassen will, kann sich noch bis 13. Oktober 2017 unter der Adresse www.startup-village.org/interpoma/2017/ anmelden. Allfällige Fragen beantwortet Patricia Schandlbauer (patricia@whataventure.com, Tel. +43 660 7029787).