Infrastruktur

22 September 2017IDM

460 Gewerbeimmobilien, eine Adresse: IDM-Liegenschaftsportal weiter verbessert

Egal ob Sie als Unternehmen in Südtirol ein Büro oder eine ganze Produktionshalle suchen: ein Blick auf das IDM-Liegenschaftsportal lohnt sich in jedem Fall. Auch, weil das Portal nun weiter verbessert wurde.

Digitales Kartenmaterial, eine weiter verfeinerte Suchfunktion und eine noch intuitivere Bedienung: Wer früher schon einmal auf dem IDM-Liegenschaftsportal zu Gast war, wird angenehm überrascht sein, ist nun doch die neue Version des Portals online. Sie erleichtert die Suche nach freien Gewerbeimmobilien noch weiter, von denen derzeit nicht weniger als 460 über das Liegenschaftsportal zugänglich sind. „Wir versuchen, ein möglichst komplettes Angebot bereitzustellen und alle Anforderungen zu berücksichtigen: von einem Arbeitsplatz in einem Coworking-Space bis zu ganzen Produktionshallen“, erklärt der bei IDM Südtirol für das Portal Verantwortliche, Armin Ragginer.

Breites Angebot, hohe Flexibilität

Ragginer weiß, dass die größeren Flächen vor allem von heimischen Betrieben nachgefragt werden. „Es setzt sich glücklicherweise die Erkenntnis durch, zuerst auf dem IDM-Liegenschaftsportal nachzuschauen, bevor neue Gewerbeflächen ausgewiesen und neue Hallen gebaut werden.“ Eine Zielsetzung, die auch Landeshauptmann Arno Kompatscher unterstreicht: „Die Nutzung bestehender Gebäude hilft uns, den Flächenverbrauch in Südtirol einzuschränken und ist ein weiterer Beitrag zu einer nachhaltigen wirtschaftlichen Entwicklung“, so Kompatscher.

Während heimische Unternehmen in erster Linie nach größeren Hallen suchen, suchen Unternehmen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz in Südtirol vor allem nach Büroflächen in allen Größenordnungen. „Wir haben gesehen, dass dabei Flexibilität besonders gefragt ist“, erklärt Armin Ragginer, „schließlich will man sich vor allem am Anfang nicht zu lange binden“. Dieser Flexibilität und der Breite des Angebots kommt man in der neuen Version des Liegenschaftsportals besonders entgegen. So kann man die auf dem Portal verfügbaren Immobilien nach verschiedenen Suchkriterien filtern: nach dem Bezirk selbstverständlich, nach der Immobilienart, nach der benötigten Fläche, nach Verkauf oder Vermietung oder der Aufteilung der Räumlichkeiten etwa.

Verfeinerte Suche, verbesserter Überblick

Damit allerdings ein größtmöglicher Überblick über die Verfügbarkeiten gewährt werden kann, wird Zusammenarbeit großgeschrieben: „Auch diese neue Version ist aus der Kooperation mit den Immobilienmaklern entstanden“, erklärt dazu Petra Seppi, die für den Bereich Investment Consulting & Promotion bei IDM verantwortlich zeichnet. So fließen etwa die Angebote zu Gewerbeimmobilien, die auf dem Portal der Südtiroler Maklervereinigung gesammelt werden, automatisch ins IDM-Liegenschaftsportal ein, das schon heute rund 25.000 Klicks jährlich verzeichnet.

Für den nötigen Überblick sorgt in der neuen Version des Portals vor allem eine große Südtirolkarte, auf der die Lage der einzelnen Immobilien verzeichnet ist. „Das erleichtert die Suche ebenso wie die Fotos und Steckbriefe jedes einzelnen Objekts – zum Vorteil der Unternehmer auf Immobiliensuche, aber auch zum Vorteil der Verkäufer oder Vermieter“, erklärt Ragginer, der allerdings auch darauf verweist, dass das Onlineportal ein erster Anlaufpunkt sei. „Wer mit seinen Plänen, sich hier anzusiedeln ernst macht, sollte das direkte Gespräch mit uns suchen“, so Ragginer. Rund 150 bis 180 solcher Beratungen jährlich werden bei IDM nachgefragt, etwa ein Viertel davon von Unternehmen, die ihren Sitz außerhalb Südtirols haben. „Wir kennen deren Anforderungen, wir knüpfen Kontakte und unterstützen die Unternehmen in allen ihren Notwendigkeiten“, schließt Ragginer.