Wo Innovation belohnt wird: Förderungen für Unternehmen in Südtirol

Niedrige Steuern, Finanzierungen für Investitionen, Förderungen für Forschung und Entwicklung, Beiträge für Internationalisierung und Beratung – die öffentliche Verwaltung in Südtirol unterstützt Unternehmen konkret und unkompliziert.

Niedrige Steuern, Begünstigungen und Innovationsförderung für Unternehmen, die sich in Südtirol niederlassen und dort wachsen wollen – das sind vielversprechende Aussichten. Nicht umsonst befindet sich Südtirol mit einem Bruttoinlandsprodukt pro Kopf von 42.400 Euro (laut Eurostat 2015) im Ranking der europäischen NUTS-Regionen in den Top 25 – und auf Platz 1 in Italien. Angekurbelt wird das Wachstum von einem breiten Angebot an Förderungen für Unternehmen in Südtirol, das Unternehmergeist und Innovation belohnt.

Diese Förderungen sind für Firmen entweder über Ausschreibungen oder einfach per Gesuch zugänglich.

Das Landesgesetz Nr. 4/1997 sieht Förderungen für Unternehmen vor, die Investitionen in ihren Betrieb, in ihr Know-how (Beratung und Fortbildung) oder in die Internationalisierung tätigen möchten. Das Landesgesetz Nr. 14/2006 bildet hingegen die Grundlage für Innovationsförderung, wenn Unternehmen etwa Projekte zu angewandter Forschung, Forschung und Entwicklung, Innovation von Prozessen oder Organisationsabläufen, Beratungen, technische Machbarkeitsstudien, gewerbliche Schutzrechte oder eine Personalsuche in Südtirol anstreben. Klare Regeln und schnelle Auskünfte stellen dabei sicher, dass die Bürokratie keine Last für den Unternehmer wird. So werden in Südtirol Ideen, die einen Fortschritt für die Wirtschaft bedeuten, honoriert.

Neben den beschriebenen Förderungen für Unternehmen in Südtirol reizt auch das besonders vorteilhafte Steuersystem. In der Provinz Bozen hat die regionale Wertschöpfungssteuer (IRAP) seit Jahren einen Normalsatz, der mit 2,68 Prozent einer der niedersten in ganz Italien ist. Und der in Italien übliche kommunale Zuschlag auf die Einkommensteuer (IRPEF) ist in Südtirol fast unbekannt.