Wachstum durch Innovation: ein Nährboden, auf dem Ideen gedeihen

Innovationskonzepte können in Südtirol besonders wirksam umgesetzt werden. Am Wirtschaftsstandort warten ein innovationsfreundliches Umfeld, ein starkes Netzwerk aus Unternehmen und Forschungsinstituten, ein Gründerzentrum und der NOI Techpark auf Start-ups und innovative Unternehmen.

Ideen zusammenbringen, sich mit ihnen auseinandersetzen, Anregungen und Know-how in Umlauf bringen, um die Kraft der Innovation besser zu nutzen: All das funktioniert in Südtirol auch deshalb gut, weil ein Innovationsumfeld – sozusagen ein Ökosystem für Innovation – vorhanden ist, das aus einem dichten Netzwerk öffentlicher und privater Partner besteht. Forschungsinstitute wie Fraunhofer Italia, Eurac Research, die Freie Universität Bozen, das Institut für Innovative Technologien, die Agentur für Energie Südtirol – KlimaHaus, das Versuchszentrum Laimburg und Eco Research sind die Bausteine für Forschung und Entwicklung in Südtirol. Innovativen Unternehmen stehen damit Einrichtungen zur Verfügung, die international bekannt sind und in bestimmten Branchen Spitzenforschung betreiben.

Die Stärkefelder für eine Ansiedlung von Unternehmen in Südtirol liegen in genau diesen Spitzenbranchen: Automotive und Smart Mobility, Green Energy, Alpine Technologien, Lebensmitteltechnologie sowie die Kreativwirtschaft. In diesen Sektoren kann Südtirol auch mittelständische Unternehmen vorweisen, die international zu den Marktführern gehören und über international anerkanntes Know-how verfügen. Sie eignen sich hervorragend als strategische Partner für Unternehmen, die in Italien in diesen Branchen Fuß fassen wollen.

Ein weiterer Grund für eine Ansiedlung in der Provinz Bozen: Wachstum durch Innovation wird in Südtirol aktiv unterstützt. Seit Herbst 2017 ist dies auf einem 12 Hektar umfassenden Gelände im Gewerbegebiet Bozen Süd möglich: Hier treffen sich im NOI Techpark, Südtirols Technologiepark, Forschung und Unternehmen, Labors und Start-ups.